preloader




Schulzentrum Oberhofen, Münchwilen

Schulanlage

Die Konzeption des Projektvorschlages beruht auf den Erkenntnissen einer Analyse des baulichen Kontexts und der umgebenden Aussenräume. Die weitläufige Schulanlage soll als Ensemble mit Bauten aus verschiedenen Epochen in einer parkähnlichen Umgebung thematisiert werden. Dementsprechend ergänzt der Projektvorschlag das Schulzentrum Oberhofen im südlichen Bereich mit zwei lang liegenden Baukörpern. Die Aufnahme der Gebäudefluchten und Firstrichtung der bestehenden Bauten führt zu einer präzisen Reihung der Häuser und ermöglicht die gesuchte Zusammengehörigkeit der neuen Anlage. Das neue zweigeschossige Primarschulhaus knüpft seriell an das Erschliessungsnetz der Altbautrakte an und verbindet bestehende und neue Gebäude zu einer zusammenhängenden Gesamtfigur mit gemeinsamer Pausenhalle. In deren Vorbereich entsteht ein langer Vorplatz mit Brunnen, welcher den neuen Hauptzugang  am südöstlichen Ende des Schulareals markiert. Der eingeschossige Kindergarten bildet in Nachbarschaft zum Bestandskindergarten den südlichen Abschluss des Areals. Durch diese ortsbauliche Konzeption kann der wertvolle Baumbestand entlang der Schulstrasse weiterhin als atmosphärisch wichtiges Element der Gesamtanlage erhalten bleiben. Die aufgefalteten Dachlandschaften prägen die volumetrische Erscheinung der Neubauten und stellen gleichzeitig einen Bezug zum angrenzenden Schulhaus her. Über die gedeckte Pausenhalle erschlossen, bietet der einhüftig organisierte Schulbau hohe Aufenthaltsqualität in den grosszügig und vom Südlicht gefluteten Korridorzonen, welche im Erdgeschoss die Material- und Lagerräume für den Hauswart sowie zwei Klassenzimmer und im Obergeschoss vier Unterrichtsräume erschliessen. Jeweils zwei Klassenzimmer können über eine Enfilade entlang der Fensterfront mit einem zwischenliegenden, gemeinsam genutzten Gruppenraum zu einem flexiblen «Lern-Cluster» zusammengeschlossen werden, wodurch zeitgemässen pädagogischen Unterrichtskonzepten viel Raum gegeben wird. Jede Kindergartengruppe verfügt über einen individuellen, gedeckten Eingang an der Schulstrasse. Die städtebauliche Setzung ermöglicht es dem Kindergarten zudem einen geschützten, ebenerdigen und südost ausgerichteten Aussenraum vorzulagern. Dieser kann über die Garderoben sowie direkt von den Haupträumen erreicht und eingesehen werden, was eine unkomplizierte Einbindung des Aussenraums in den Unterricht erlaubt. Über Verbindungstüren sowie die gedeckte Vorzone ist ein Austausch zwischen den Kindergartengruppen gewährleistet.

Titel: Erweiterung Schulzentrum Oberhofen
Ort: Münchwilen, TG
Verfahren: Offener Projektwettbewerb 2018
Veranstalter: Volksschulgemeinde Münchwilen

Landschaftsarchitektur: Daniel Schläpfer