preloader




Erneuerung Westflügel 
Bahnhof Basel SBB

Bahnhof Basel

Der Bahnhof Basel SBB erfüllt bis heute die Funktion eines Grenzbahnhofs und ist mit 120.000 täglichen Personenfrequenzen einer der grössten Bahnhöfe der Schweiz. Mit einer umfassenden Erneuerung soll sich der Bahnhof in Zukunft verstärkt zu einem multifunktionalen Ort entwickeln. Aktueller Handlungsbedarf besteht vor allem im Westflügel des denkmalgeschützten Aufnahmegebäudes. Langfristig soll dieser durch die Schaffung und Erweiterung attraktiver Einkaufs- und Dienstleistungsangebote als kommerzieller Standort positioniert und gleichzeitig als qualitätsvoller Aufenthaltsort gefestigt werden. Die geplante Rekonstruktion des zweigeschossigen Quergangs im Erdgeschoss spielt eine zentrale Rolle als massstabsgerechte Verbindung zwischen der Haupthalle des Bahnhofs und der Halle im Westflügel. Letztere wird von den bestehenden Zolleinbauten befreit, um die anliegenden Räume wieder nutzen zu können. Die Säle der ursprünglichen Bahnhofsgastronomie sowie die beiden Wartesäle bleiben in ihrer historischen Substanz erhalten. An der Südfassade ist unter dem Perrondach eine Art Wintergarten geplant, welcher als erweiterte Nutzfläche mit Bezug zu den Gleisen dient. Im Untergeschoss sorgt eine grossflächige Unterkellerung der historischen Substanz für die neue Verkaufsfläche eines Supermarkts. Um die bestehenden Lichthöfe in den Obergeschossen können zusätzliche Dienstleistungsflächen angeboten werden.

Titel: Erneuerung Westflügel Bahnhof Basel SBB
Ort: Basel
Aufraggeber: SBB Immobilien
ARGE mit: Patrick Roost Planung Architektur GmbH, Zürich
Webseite: ARGE Roost / Menzi Bürgler
Projektleitung: Andreas Lober
Verfahren: Selektiver Studienwettbewerb Masterplan
Wettbewerb: 2007
Rang: 1. Rang
Folgeauftrag: Erneuerung Westflügel
Planung / Ausführung: 2008 - 2021
Projektstatus: In Ausführung

Provisorien 2017 bis 2021

Ausführung Provisorien: Häring & Co. AG, Eiken
Fotos Provisorien: Caspar Martig, Bern